Das Berliner Charterboot

pinasse

Liebe Gäste, die Condor ist bis Anfang Mai 2019 im Winterquartier. In der Werft werden wir wieder einige notwendige Instandsetzungarbeiten durchführen. Freuen Sie sich mit uns auf die Saison 2019!

Liebe Gäste,

das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung external link (BMVBS) hat mit Wirkung vom 1. Januar 2013 die Sportbootvermietungsverordnung (SportbootVermVO) sowie die Binnenschiffsuntersuchungsordnung (BinSchUO) geändert. Diese Änderungen führen dazu, daß wir Ihnen keinen Bootsführer mehr stellen dürfen. Der Mieter selbst muß über die nötigen Befähigungsnachweise verfügen. Es genügt nicht, wenn jemand aus dem Kreis der Gäste des Mieters diese Befähigungen nachweisen kann.

Zum Führen der Condor ist neben einer Portion Erfahrung mit Schiffen mit klassischer Ruder- und Wellenanlage und ohne Steuerunterstützung durch Bug- und Heckstrahlruder auch ein Funkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk notwendig. Da nur wenige Mieter über diese Voraussetzungen verfügen haben wir, auch um die Sicherheit der Gäste an Bord zu sichern, in der Regel auf ausdrücklichen Wunsch der Gäste einen Bootsführer gestellt.

Es gibt es einen external link Erlass des BMVBS, in dem die zuständigen Behörden gebeten (nicht angewiesen!) werden, Verstöße gegen die gültigen Verordnungen nicht zu verfolgen. Wir haben außerdem beim external link Wasser- und Schifffahrtsamt Berlin einen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung gestellt. Die Ausnahmegenehmigung wurde nicht erteilt, der Antrag ruht bis zur Neuregelung der Verordnung (internal link siehe Antwortschreiben WSA). Exemplarischen Klagen zweier Charterer wurden durch das Verwaltungsgericht Berlin mit einem Vergleich beendet.

Derzeit gilt eine internal link Übergangsregelung, die uns erlaubt, bis auf Weiteres nach altem Recht weiter zu arbeiten.

Sie müssen vorerst also nicht auf Ausflüge in entspannter Atmosphäre auf der Condor verzichten.

Eine Zusammenstellung aller Infos finden Sie auf der Seite external link Erhaltet die Bunte Flotte und beim external link Wirtschaftsverband Wassersport e.V. Berlin.

Sie finden auf dieser Seite allgemeine Informationen zum Chartern der Condor, so zum Beispiel Tourenvorschläge, Informationen über öffentliche Anlegestellen und über Charterpreise.

Die Condor kann stundenweise oder tageweise gechartert werden. Unsere Pinasse ist mit einer klassischen Ruderanlage ausgestattet, verfügt also nicht über moderne Steueranlagen wie Bug- und Heckstrahlruder. Außerdem ist sie mit einer UKW-Sprechfunkanlage für den Binnenschifffahrtsfunk ausgestattet, ein Funkzeugnis (UBI) ist somit Voraussetzung zum Führen den Condor. Aus diesen Gründen erfolgt die Vercharterung in der Regel mit Bootsführer, der auch die notwendige Qualifikation zur Bedienung der Funkanlage mitbringt. So genießen Sie einfach und stressfrei die Fahrt, ein erfahrener Bootsführer führt Sie sicher auf Ihrer Route über die Berliner oder Brandenburger Gewässer. Unter desses Aufsicht dürfen Sie selbst das Boot steuern. Die ideale Gruppengröße beträgt 8 - 10 Personen. Ihren Heimathafen hat die Condor in der Altstadt von Köpenick.

Wir stellen Ihnen das Boot an einem Anlegeplatz (z.B. Hafen, Gastanleger, private Steganlage) Ihrer Wahl zur Verfügung, wenn das Anlegen dort erlaubt und eine Wassertiefe von mindestens 1 Meter gegeben ist. Bitte nennen Sie uns Ihre Wünsche rechtzeitig, damit wir alles Notwendige organisieren oder Ihnen eine Alternative anbieten können. Am Ende dieser Seite finden Sie Sportbootanleger im Berliner Stadtgebiet, von denen Sie zu Entdeckungstouren aufbrechen können. Weitere dort nicht aufgeführte Anlegestellen dürfen nur zum Ein- und Aussteigen genutzt und ausschließlich durch unseren Bootsführer angesteuert werden, Infos dazu erhalten Sie von uns bei der Planung Ihres Ausflugs.

Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen die Dienste eines Cateringservices, der den Törn kulinarisch abrundet.

Sollten wir mit unserer Condor Ihren Charterwunsch nicht erfüllen können, versuchen wir, Ihnen andere Boote zu vermitteln - fragen Sie uns!

PreiseZum Seitenanfang

Leistung Preis (incl. Mwst 1)
Grundpreis pro Charter  20,00 €
Charterpreis pro Stunde, ohne Bootsführer 2, 9 60,00 €
Charterpreis pro Stunde, mit Bootsführer 2 85,00 €
Charterpreis pro Tag, ohne Bootsführer 5, 9 360,00 €
Charterpreis pro Tag, mit Bootsführer 5 510,00 €
Charterpreis pro Woche zuzügl. Kraftstoff 8, 9 nach Vereinbarung
Wartezeit (z.B. an einer Ausflugsgaststätte) 2 25,00 €
Anfahrten zu alternativen Übergabeplätzen pro Stunde 2, 3, 7 40,00 €
Internetzugang pro MByte 4 0,50 €
Kaution 6 500,00 €
Zusatzleistungen  nach Vereinbarung

1 Alle  Preise verstehen sich incl. Mwst. Nach §19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz - UStG - kann die Umsatzsteuer nicht gesondert ausgewiesen werden.
2 Angefangene Stunden werden anteilig berechnet.
3 Bis zu einer Gesamtzeit von 1 Stunde sind An- und Abfahrten zu alternative Übergabeplätzen incl.
4 UMTS mit bis zu 384KBit/s je nach Netzabdeckung, alternativ GPRS mit max. 84KBit/s
5  Ab einer Stundenzahl von 6 gilt der Tagescharterpreis, max. Charterzeit: 9 Stunden, ohne vom Vermieter gestellen Bootsführer max. bis Sonnenuntergang, bis zur Dunkelheit muß der Liegeplatz erreicht werden.
6  Die Kaution wird nur fällig, wenn in besonderen Ausnahmefällen das Boot ohne Bootsführer gechartert wird. Sie ist in Höhe der Selbstbeteiligung der Versicherung (z.Zt. 500,00€) in Bar zu hinterlegen.
7  Der Liegeplatz der Condor ist z.Zt. in Köpenick hinter dem Rathaus, von dort werden die Anfahrten zu alternativen Übergabeplätzen berechnet.
8  Der Charterpreis pro Woche ist saisonabhängig, bitte fragen Sie bei uns nach.
9  Auf Grund der Abmessungen, des Gewichtes und des Fahrverhaltens des Bootes sind besondere Erfahrungen für das Führen des Boots notwendig. Deshalb wird das Boot nur mit Bootsführer verchartert. Nur in besonderen Ausnahmefällen ist es möglich, das Boot ohne Bootsführer zu chartern.

Tourenvorschläge für Stunden- und TagescharterZum Seitenanfang

Hinweis: Einschränkungen in Berlin

Das WSA Berlin hat folgenden Meldung herausgegeben (Ausszug):

Aufgrund von umfangreichen Uferinstandsetzungsarbeiten im Landwehrkanal ist dort bis auf weiteres nur Einbahnverkehr von Treptow nach Charlottenburg möglich.

Aufgrund von mehrerer Großbaustellen auf der innerstädtischen Spree-Oder-Wasserstraße [...] wird die SOW [...] für Sport- und Kleinfahrzeuge ohne angemeldeter, zugelassener und betriebsbereiter UKW-Sprechfunkanlage [...] bis auf Widerruf täglich in der Zeit von 09.00 Uhr bis 19.00 Uhr gesperrt.

Kleine Seentour

Ausgangspunkt der Tour ist Köpenick. Sie führt auf der Müggelspree nach Friedrichshagen, über den Müggelsee nach external link Neu-Venedig, auf dem Dämeritzsee wenden wir und fahren zurück nach Köpenick. Dauer der Tour etwa 2,5 Stunden (Charterpreis incl. Bootsführer 230,00 €).

Löcknitztour

Die Tour führt wie die kleine Seentour über die Müggelspree und den Müggelsee bis zum Dämmeritzsee. Von dort geht es über den Flakensee zur romantischen Löcknitz, auf dem Werlsee wenden wir und fahren zurück. Dauer der Tour etwa 4 Stunden (Charterpreis incl. Bootsführer 360,00 €).

Seenrundfahrt - rund um die Müggelberge

Wir starten in Köpenick. Die Tour führt über die Müggelspree weiter in Richtung Müggelsee. Vor dem Dämeritzsee passieren wir das malerische external link Neu-Venedig, streifen kurz den Dämeritzsee, um schließlich in den Gosener Kanal abzubiegen. Dann geht es weiter über den Seddinsee, vorbei an Schmöckwitz und der Großen Krampe über den Langen See nach Grünau, wo wir an der Regattastrecke vorbeifahren. Nach einigen Kilometern tauchen die weithin sichtbaren Wahrzeichen Köpenicks - das Rathaus und die St. Laurentiuskirche - auf, wir erreichen wieder den Ausgangspunkt. Diese Tour dauert etwa 4 Stunden. Ausflugsgaststätten wie Müggelhort, Neu Helgoland und Richtershorn laden unterwegs zum Verweilen ein (Charterpreis incl. Bootsführer 360,00 €).

Stadtrundfahrt - unter den Brücken Berlins

Los geht es wieder in Köpenick, auf der Fahrt über die Spree-Oder-Wasserstraße passieren wir die Industrielandschaft in Schöneweide mit den alten gelben Backsteingebäuden und den Treptower Park, kurz darauf biegen wir in den Landwehrkanal mit seinen fast 30 Brücken ab und haben die erste Schleuse vor uns. Weiter geht es durch die Stadt. Wir durchqueren Kreuzberg, Mitte und Tiergarten und passieren kurz vor der Spree eine weitere Schleuse. Auf der Spree bieten sich ungewohnte Ausblicke auf den Tiergarten, das Regierungsviertel und die Museumsinsel. Nach der Mühlendammschleuse geht es unter der Oberbaumbrücke hindurch zurück nach Treptow und weiter nach Köpenick. Diese Tour dauert ca. 7 Stunden, zuzüglich der Wartezeiten vor den drei Schleusen (Charterpreis incl. Bootsführer 530,00 €).

2 Hauptstädte - Berlin und Potsdam

Von der Bundeshauptstadt Berlin in die Landeshauptstadt Potsdam und zurück. Wir haben die Wahl: fahren wir über den Landwehrkanal oder die Spree zur Havel? Beide Strecken habe ihren Reiz. Haben wir uns entschieden, erreichen wir nach einiger Zeit Spandau, wo die Spree in die Havel fließt. Über die Havel, die hier breit wie ein See ist, führt uns die Fahrt nach Potsdam. Vorher passieren wir die berühmte Glienicker Brücke. Für die Rückfahrt können wir wieder zwischen 2 Routen wählen: Teltowkanal oder Rückfahrt über die Havel und die Spree. Für diese Tour muss man 8 - 12 Stunden einplanen, abhängig von der gewählten Route und den Wartezeiten vor den Schleusen.

Alternativen

Die genannten Touren sind nur Vorschläge, natürlich lassen sie sich kürzen oder verlängern. Viele weitere schöne Ziele sind erreichbar, so zum Beispiel Grünheide über die Löcknitz, Senzig und Bad Saarow über die Dahme im Südosten, Oranienburg im Norden oder Rüdersdorf im Osten Berlins. Ob idyllische Flußlandschaften, Kanäle durch Stadt und Land oder weite Seen - für jeden ist etwas dabei.

Tourenvorschläge für Wochencharter

Ziele in der Umgebung

In der Region Berlin-Brandenburg und Mecklenburg erwarten Sie viele schöne Ziele. Einige seien hier genannt: der als Märkisches Meer bezeichnete Scharmützelsee mit dem Kurort Bad Saarow, der glasklare Werbellinsee, das Ruppiner Land mir dem Ruppiner See, die Havelseen Richtung Brandenburg und nicht zuletzt die Mecklenburger Seenplatte.

Sportbootanlegestellen in Berlin und UmgebungZum Seitenanfang

An diesen Sportbootanlegestellen können Sie festmachen, um zu Ausflügen ist Berliner Stadtgebiet zu starten. Des weiteren gibt es zahlreiche Anlegestellen, die mit der external link "Gelben Welle" gekennzeichnet sind. Hier finden Sie neben touristischen Informationen Restaurants, Einkaufsgelegenheiten, Sanitäreinrichtungen, Entsorgungsstationen u.s.w.

Wasserstraße (km) Adresse
Teltowkanal, nördliches Ufer (15,40) Berlin Steglitz, Eugen-Kleine-Brücke, Prettauer Pfad/Am Stichkanal
Landwehrkanal, nördliches Ufer (9,60) Berlin Kreuzberg, Wiener Brücke, zw. Ratiborstraße und Reichenberger Straße
Landwehrkanal, nördliches Ufer (7,50) Berlin Kreuzberg, Urbanhafen, Fraenkel Ufer
Spreekanal, südliches Ufer (1,6) Berlin Mitte, Roßstraßenbrücke, Wallstraße/Neue Grünstraße
Untere Havel Wasserstraße, süd-östliches Ufer (0,0 - 0,15) Berlin Spandau, Charlottenbrücke
Spree-Oder-Wasserstraße, nördliches Ufer (33,2) Berlin Köpenick, Frauentrog, Müggelheimer Straße
Spree-Oder-Wasserstraße, westliches Ufer (28,6) Berlin Treptow, Hasselwerder Park
Spree-Oder-Wasserstraße, westliches Ufer (23,56) Berlin Treptow, Bulgarische Straße,
Insel der Jugend, zw. Restaurant Zenner und Klipper
Spree-Oder-Wasserstraße, nördliches Ufer (16,10) Berlin Mitte, Weidendammer Brücke
Spree-Oder-Wasserstraße, nördliches Ufer (15,30) Berlin Mitte, Schiffbauer Damm,
zw. Friedrichstraße und Wilhelmstraße
Spree-Oder-Wasserstraße, westliches Ufer (12,1) Berlin Tiergarten, Bundesratsufer/Dortmunder Straße
Spree-Oder-Wasserstraße, südliches Ufer (8,2) Berlin Charlottenburg, Charlottenburger Ufer
Rüdersdorfer Gewässer,
Ostseite Dämeritzsee Richtung Erkner, nördliches Ufer
Erkner, zw. Hessenwinkler - und Hafenstraße, neben Dampferanleger